Willkommen beim NABU Wittighausen

Aktuelles

Naturkundliche Wanderung am 12.02.2023

Am Sonntag, den 12.02.2023 bietet die NABU-Gruppe eine naturkundliche Wanderung entlang des Wittigbaches an. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr an der Kirche in Unterwittighausen. Hierzu laden wir laden die gesamte Bevölkerung, besonders Familien mit Kindern ein. Festes Schuhwerk wird empfohlen, da wir auf dem Grünstreifen direkt am Bach laufen wollen, um einen besseren Blick auf das Wasser zu haben. Dabei wollen wir nach Wasservögeln, Biberspuren und sonstigen Tierspuren Ausschau halten. Die Wanderung dauert ca. 2 h. Bei zu schlechten Wetterverhältnissen muss die Wanderung entfallen.

Helfer/innen für Krötenzaunbetreuung

Wie im letzten Jahr werden auch heuer wieder zwei Krötenzäune auf unserem Gemeindegebiet aufgebaut und zwar in Vilchband an der Kreisstraße nach Messelhausen in Höhe des Sees und in Unterwittighausen an der Kreisstraße nach Bütthard in Höhe des Rieds. Je nach Wetterlage werden die Zäune in nächster Zeit gestellt. Es werden wieder Helfer/innen für Unterwittighausen und für Vilchband gesucht, die morgens den Krötenzaun abgehen, die Kröten aus den Eimern nehmen und sicher über die Straße bringen. Alle die, die Interesse haben, einen oder mehrere Tage zu übernehmen, melden sich bitte bei Hermann Michel (Tel. 224) oder bei Martin Neckermann (Tel. 1213) bzw. Heinz Weber (Tel. 1316)  zwecks der Einteilung. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, feste Wochentage für die 5 bis 6 Wochen der Krötenwanderung einzuteilen. Für unsere Statistik wollen wir wieder die Kröten zählen. Zählhilfen bzw. Listen werden zur Verfügung gestellt. Alle neuen Helfer/innen werden selbstverständlich in die Thematik eingewiesen. Wir wollen uns jetzt schon bei allen Helfer/innen bedanken. Sie tragen nicht nur zum Naturschutz bei, sondern vor allem auch der Sicherheit des Straßenverkehrs.

Vogelfutter für den Winter

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Die Streuobstwiesen haben auch im Winter eine große ökologische Bedeutung für die Vogelwelt. Nicht abgeerntete Äpfel bieten gerade Amseln und Wacholderdrosseln eine wichtige Nahrungsgrundlage. Verschiedene Beerensträucher (wie der abgebildete Schneeball) bieten den Vögeln ebenfalls ihre Früchte zum Verzehr an. Als Gegenleistung hilft die Vogelwelt bei der Verbreitung der Samen der Sträucher. Die Winterfütterung der Menschen am Vogelhäuschen hilft den Vögeln ebenfalls ihren Energiebedarf zu decken. 


Beerensträucher für die Vögel im Winter

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

In Zusammenarbeit mit dem Jäger André Klingert hat die NABU-Gruppe mehrere Sträucher (Weißdorn, Schwarzdorn, Kornelkirsche, Holunder, Vogelbeere und Schneeball) gepflanzt. Bei allen gepflanzten Sträuchern handelt es sich um Beerensträucher, deren Früchte für die heimischen Vögel als Winterfutter von großer Bedeutung sind. André Klingert hat die Sträucher besorgt und finanziert, wir die Arbeitskraft gestellt. Eine gelungene Aktion zwischen Jägerschaft und Naturschutz.


Vereinsheim renoviert

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Die Brandkatastrophe an unserem Vereinsheim ist nun über ein Jahr her. Der Schaden ist inzwischen weitgehend behoben. Wir wollen Danke sagen an die Firma Wülk, die aufgrund unserer Feuerversicherung das abgebrannte Dach erneuern konnte. Die Malerfirma Andre Klingert hat sofort Ihre Hilfe angeboten, so dass wir weitere Renovierungsarbeiten zur Gebäudeerhaltung durchführen konnten. Mit einer sehr großzügigen Spende der Innen- und Außenfarbe konnten wir die Innenräume und die Außenfassade neu streichen. Wir sagen herzlichen Dank an die Firma Andre Klingert für die Beratung und finanzielle Unterstützung, so dass unser Vereinsheim wieder in neuem Glanz erstrahlt. Danke an alle Helfer, die sich in ehrenamtlicher Weise an den Renovierungsarbeiten beteiligt haben.