Willkommen beim NABU Wittighausen

Aktuelles

Apfelsaft pressen in Vilchband

Am Samstag, den 01.10.22 treffen wir uns um 9.30 Uhr an der BAG Tankstelle in Unterwittighausen zur Abfahrt nach Vilchband. Dort wollen wir auf der Streuobstwiese am Anwesen von Franz Englert Apfelsaft herstellen. Hierzu werden wir Äpfel sammeln, waschen, mahlen und dann abpressen. Die Kinder aus Vilchband treffen sich um 09:40 Uhr direkt an der Streuobstwiese. Alle Kinder dürfen geeignete Gefäße (z.B. Wasserflaschen) mitbringen, damit ihr Apfelsaft mit nach Hause nehmen könnt. Bitte denkt an ältere Kleidung, die auch schmutzig werden darf.  Herzliche Einladung an alle Kinder ab Grundschulalter bei uns vorbeizuschauen. Wir freuen uns über neue Naturbegeisterte.

Wallfahrt zum Käppele nach Würzburg

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Fränkische Nachrichten
Fränkische Nachrichten

Apfelsaft pressen mit den Füchsen

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Die NABU-Gruppe setzte ihre Tradition fort und besuchte wieder den Kindergarten Allerheiligen in Wittighausen. Dieses Jahr stand das Pressen von Apfelsaft auf dem Programm. Die Kinder der Naturgruppe „Füchse“ brachten Äpfel von zu Hause mit. Voller Begeisterung haben die Kinder die Äpfel gewaschen, gemahlen und dann Saft abgepresst. Das Keltern erforderte viel Kraft, bereitete den Kindern aber viel Freude. „Der frische Saft schmeckt lecker“, so die Kinder bei der Verkostung. Nach den Füchsen war die Eulengruppe dran. Die Kinder mit Erzieherinnen brachten ebenfalls einen Bollerwagen voller Äpfel mit, die zu Saft verarbeitet wurden. Den Kindern ist jetzt klar, wie der Apfelsaft in die Flasche kommt, den sie i.d.R. im Supermarkt kaufen. 


Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Ferienprogramm: Ökomobiel

Fränkische Nachrichten
Fränkische Nachrichten
Main-Post
Main-Post

Vereinsheim renoviert

Foto: J. Hönninger
Foto: J. Hönninger

Die Brandkatastrophe an unserem Vereinsheim ist nun über ein Jahr her. Der Schaden ist inzwischen weitgehend behoben. Wir wollen Danke sagen an die Firma Wülk, die aufgrund unserer Feuerversicherung das abgebrannte Dach erneuern konnte. Die Malerfirma Andre Klingert hat sofort Ihre Hilfe angeboten, so dass wir weitere Renovierungsarbeiten zur Gebäudeerhaltung durchführen konnten. Mit einer sehr großzügigen Spende der Innen- und Außenfarbe konnten wir die Innenräume und die Außenfassade neu streichen. Wir sagen herzlichen Dank an die Firma Andre Klingert für die Beratung und finanzielle Unterstützung, so dass unser Vereinsheim wieder in neuem Glanz erstrahlt. Danke an alle Helfer, die sich in ehrenamtlicher Weise an den Renovierungsarbeiten beteiligt haben.